XnRnXZvLpO solarteam.net
Montage

montage1Sitzt, passt und macht Strom

Ob Aufdach, Indach, Flachdachmontage, Freilandaufstellung oder individuelle Speziallösungen: die Möglichkeiten PV-Module optisch ansprechend in Ihr Gebäude zu integrieren sind vielfältig.

So finden Sie sicher eine Lösung, die Ihren architektonischen Wünschen entspricht.

 

 

Aufdach-Montage

Hier werden die PV-Module auf einer speziellen Unterkonstruktion etwa 5-15 cm über der Dacheindeckung angebracht.

Bedingt durch die einfache Konstruktion hat man geringere Kosten als bei der aufwändigeren Indach-Montage.

Mehr Info (PDF) ...

 montage_aufdach

Indach-Montage

Ästetisch gesehen ist die Integration in die vorhandene Dacheindeckung die ansprechender variante, bringt aber den Nachteil der schlechten Hinterlüftung.

Lassen Sie sich hier zusätzlich von Ihrem Architekten beraten.

 montage_indach

Flachdach-Montage

Die Module werden aufgeständert, sprich über ein Montagesystem schräg aufgestellt, um möglichst viel Sonnenstrahlung einzufangen.

Für die Flachdach-Montage eignen sich große, durchgehend freie Dachflächen.

 montage_flachdach

Fassaden-Montage

Man unterscheidet in Kalt- und Warmfassaden.

Bei Kaltfassaden werden die Module nachträglich vor die Fassade installiert und dienen sowohl der Energieproduktion als auch dem Witterungsschutz.

Als Warmfassade bezeichnet man eine komplett aus Photovoltaik-Modulen aufgebaute Aussenwand, die alle Funktionen der Gebäudehülle bis hin zur Wärmedämmung übernimmt.

 montage_fassade

Freilandaufstellung

Für die Freilandaufstellung einer PV-Anlage eignen sich große, durchgehend freie Bodenflächen. Diese Montageart ist besonders für Kommunen, Gemeinden und Landwirte interessant.

 montage_freiland
 
 
 
(C) 2018 solarteam - System und Design by Bauer Kommunikation & Druck GmbH